Europaschule-Erfurt Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Schule


Unsere Schule ist ein Ort, an dem wir uns wohlfühlen wollen.
Alle müssen deshalb darauf achten, dass wir respektvoll miteinander umgehen, zueinander freundlich sind
und uns gegenseitig helfen.
Für unsere Schule übernehmen wir Verantwortung und sorgen
dafür, dass wir diese sauber halten.


Unsere Regeln

1. Wir achten auf höfliche Umgangsformen.
    - Wenn wir uns im Schulhaus begegnen, grüßen wir einander.
    - Wir wahren einen freundlichen Umgangston.
    - Wir lösen Probleme mit Köpfchen und holen uns von Erwachsenen Hilfe.
    - Wir achten das Eigentum des Anderen und gehen sorgsam damit um.
    - Im Schulhaus nehmen wir unsere Kopfbedeckung ab.

2. Wir sorgen für einen geordneten und ruhigen Schulalltag.
    - Wir gehen im Schulhaus langsam und bewegen uns auf dem Hof so, dass wir uns und andere nicht verletzen.
    - Alles, was stört, lassen wir zu Hause. Dazu gehören auch alle elektronischen Geräte (z.B. Nintendo DS, MP3-Player, Smartphone, ...).
    - Handys für den Notfall bleiben bis zum Verlassen des Schulgeländes ausgeschaltet im Ranzen.
    - Wir kommen stets pünktlich. Der Frühhort ist ab 6.00 Uhr in den unteren Horträumen geöffnet. Erst ab 7.30 Uhr dürfen sich Kinder und Eltern in die anderen Etagen des Schulhauses begeben.
    - Zum Bringen und Abholen steht die Haltebucht zur Verfügung. Das Befahren des Schulhofes ist Eltern untersagt.
    - Bis 7.45 Uhr finden sich die Kinder in den Unterrichtsräumen ein, die Eltern werden spätestens jetzt verabschiedet und verlassen das Schulgebäude.
    - Wir bereiten uns auf den Unterricht vor und haben alle notwendigen Materialien dabei, damit wir pünktlich 7.50 Uhr beginnen können.
    - Bei Krankheit oder Fehlen aus anderen Gründen erfolgt bis 8.00 Uhr eine Meldung an die Schule. Die schriftliche Entschuldigung ist zeitnah nachzureichen.
    - Ansteckende Krankheiten und Befall von Kopfläusen sind umgehend zu melden. Ein Schulbesuch ist erst wieder nach Vorlage eines ärztlichen Attestes möglich.
    - Wir nutzen die Pausen zur Erholung.
    - In den kleinen Pausen gehen wir zur Toilette, bereiten uns auf die nächste Stunde vor oder wechseln in einen anderen Raum.
    - In der großen Pause gehen alle Kinder auf den Hof. Wir folgen den Anweisungen der Pausenaufsichten. Die Hänge werden nicht betreten, ebenso hält sich kein Schüler hinter der Turnhalle oder auf
      dem Wirtschaftshof auf. Wir räumen das benutzte Spielzeug wieder auf. Mit Bällen spielen wir nur bei trockenem Wetter an den dafür vorgesehenen Plätzen und werfen sie nicht an die Hauswände.
      Fußball spielen wir nur auf dem Bolzplatz.
    - Wenn es klingelt, begeben wir uns sofort in das Schulhaus.
    - Nach der letzten Unterrichtsstunde verlassen wir unseren Arbeitsplatz un den Raum sauber und aufgeräumt.
    - Nach Unterrichtsschluss sind und bleiben die Klassenräume verschlossen. Wir achten darauf, alle notwendigen Materialien für den Nachmittag vorher einzupacken und mitzunehmen.
    - Die Kinder der 1. und 2. Klassen werden vom Erzieher übernommen, alle Kinder der 3. und 4. Klassen melden sich unverzüglich im Hort an und beachten die Hortordnung.
    - Im Speiseraum gilt die Speiseraumordnung. Hier halten sich nur Kinder, die am Essen teilnehmen auf. Eltern warten im Vorraum.
    - 18.00 Uhr schließt der Hort.

3. Wir halten unser Schulhaus und Schulgelände sauber.
    - Wir werfen Müll in die dafür vorgesehenen Behälter.
    - Wir beschmieren und zerstören keine Tische, Möbel, Wände und Schulmaterialien.
    - Besonders in den Toiletten achten wir auf hygienische Verhaltensweisen und Sauberkeit.
    - Frühstück nehmen wir in der Frühstückspause am Platz im Klassenraum ein.
    - Lern- und Spielmaterialien der Schule behandeln wir pfleglich und räumen sie nach Gebrauch wieder auf.

4. Wir beachten außerdem folgende Regeln:
    - Im Schulgartenunterricht tragen wir geeignete Kleidung und festes Schuhwerk, Verletzungen melden wir sofort dem Lehrer. Wir achten auf hygienische Verhaltensweisen.
    - Den Werkraum dürfen wir nur in Begleitung eines Lehrers betreten. Dort gilt die Werkraumordnung.
    - Im Sportunterricht tragen wir Sportkleidung. Es darf kein Schmuck getragen werden. Auch Ohrringe, Haarreifen, Haarspangen, Zahnspangen und Brillen (außer Sportbrillen) sind abzulegen.
    - Mit den technischen Geräten, insbesondere im Computerraum, gehen wir besonders sorgsam um. Wir benutzen den Computer nur so, wie es von Lehrern und Erziehern vorgegeben wird.
    - Die Bibliothek ist ein Raum der Ruhe, deshalb verhalten wir uns hier besonders leise und rücksichtsvoll. Alle Bücher stellen wir wieder an den entsprechenden Platz zurück.


Verantwortlichkeiten

Die Verantwortlichkeiten teilen sich Eltern, Lehrer und Erzieher und wir unterstützen einander.

Wir Eltern sorgen dafür, dass unsere Kinder
- pünktlich zur Schule kommen.
- ein gesundes Frühstück dabei haben.
- eine stets vollständige schulische Ausrüstung besitzen.
- ihre Hausaufgaben angefertigt haben.

Wir Eltern sorgen für
- eine gute Kommunikation mit der Schule.
- eine pünktliche Abgabe von Unterschriften, Bescheinigungen und Entschuldigungen.

Wir Lehrer und Erzieher
- sind Vorbilder für die Kinder.
- erhalten die Motivation unserer Schüler.
- schaffen eine entspannte und ansprechende Lernumgebung.
- vermitteln Grundfertigkeiten, Kenntnisse und Kulturtechniken.
- unterstützen die Erziehungsarbeit der Eltern.


Umgang mit Regelverstößen

Wir versuchen Regelverstöße zu vermeiden.
Wir reagieren angemessen, gerecht und individuell.
Wir trauen Kindern zu, Regelverstöße zu erkennen und selbst zu beheben.

Wir nutzen folgende Möglichkeiten, auf Regelverstöße zu reagieren:
- Elterninformation / Elterngespräche
- Abschrift der Schulordnung
- Unterstützung des Hausmeisters (gemeinnützige Tätigkeiten)
- weitere Konsequenzen:
                        Zerstören → Ersetzen
                        Beschmutzen → Säubern
                        Diebstahl → Zurückgeben
                        Verletzen / Beleidigen → schriftliche Entschuldigung und für den Betroffenen etwas Nettes tun
- bei mehrfachen Verstößen gegen die Hausordnung erfolgt der Ausschluss von schulischen Veranstaltungen


- § 51 des Thüringer Schulgesetzes (Pädagogische Maßnahmen und Ordnungsmaßnahmen)

 

IMG-20150903-1a.jpg